Zweiwegefahrzeug-Konferenz 2021

Diskutieren Sie mit – und nehmen Sie teil an der ersten digitalen Zweiwegefahrzeug-Konferenz

Vom 25. bis 26. Februar 2021 werden sich Fachleute wie Hersteller, Betreiber und Beratungsingenieure austauschen und in Form von Fachvorträgen auf der Zweiwegefahrzeug-Konferenz zu diesem speziellen Fahrzeugbereich informieren.

Sehr geehrte Damen und Herren,

vom 25.02.2021 bis 26.02.2021 findet die 6. Zweiwegefahrzeug-Konferenz, ausgerichtet durch das IFB Institut für Bahntechnik GmbH, in Berlin statt.

Obwohl Zweiwegefahrzeuge gern als Nischenmarkt gehandelt werden, haben die vergangenen Jahre gezeigt, dass sie eine große Relevanz und Bedeutung für Hersteller, Ingenieurbüros, Zulassungsbehörden und Betreiber darstellen. Aus diesem Anlass möchte das IFB die Tradition fortsetzen und Sie hiermit zu unserer zweitägigen Konferenz offiziell einladen. Für die Konferenz sind folgende Schwerpunktthemen vorgesehen:

„Zweiwegefahrzeuge – Allzweckgeräte für große und kleine Betriebe vor neuen Herausforderungen durch:

  • einen verstärkten Umweltschutzgedanken,

  • Fachkräftemangel und Automatisierung/Digitalisierung und

  • neue Gesetzesgrundlagen und Richtlinien bezüglich Fahrzeugauslegung, Zulassung sowie betrieblicher Anwendung.“

Die 6. Zweiwegefahrzeug-Konferenz wird aufgrund der Corona-Situation zu unserem großen Bedauern nicht in Form einer Präsenzveranstaltung stattfinden können. Wir haben uns entschieden, die Konferenz vollständig in den virtuellen Raum zu verlegen. Es erwartet Sie neben interessanten, vielfältigen Vorträgen, wie immer ein umfangreiches Rahmenprogramm.

So werden wir innovative Software-Technologie einsetzen, die Networking und persönlichen Kontakt auch bei dieser „Notlösung“ ermöglicht.

Anmeldung

Melden Sie sich schon heute für die ZFK 2021 an!

Aufgrund der digitalen Durchführung der Konferenz sind dieses Jahr Anmeldungen bis zum Konferenztermin möglich.

Bitte nutzen Sie dafür unser Anmeldeformular ZFK 2021.

Tagungskonditionen:

  • Preis für den ersten Teilnehmer Ihrer Firma: 445 EUR (zzgl. USt.)
  • Preis für jeden weiteren Teilnehmer Ihrer Firma: 395 EUR (zzgl. USt.)

Programm

Ab 12:30 Uhr
Einwahl in das Konferenz-Tool
13:00 – 13:10 Uhr
Begrüßung
13:10 – 13:55 Uhr
„Einsatz von Zweiwegefahrzeugen im Straßenbereich – Erfahrungen aus dem Betrieb in Leipzig“
Christoph Wassermann, IFTEC GmbH & Co. KG
13:55 – 14:15 Uhr
Pause
14:15 – 15:00 Uhr
„Fahrzeugspezifische Risikoanalyse als Tool zur sicheren Gestaltung von 2-Wege-Fahrzeugen, Beispiele und aktuelle Herausforderungen“
David Rummeny, TÜV SÜD Rail GmbH
15:00 – 15:45 Uhr
„Der Sonderfall vom Sonderfall – Behördliche Zulassung von Zweiwegefahrzeugen in Deutschland retrospektiv und im Ausblick auf die Zukunft“
Carolin Mahn-Barenhoff, Liebherr-Hydraulikbagger GmbH
15:45 – 16:15 Uhr
Pause
16:15 – 17:00 Uhr
„Aktuelle Themen zur Instandhaltung von Zweiwegefahrzeugen“ (Arbeitstitel)
Christian Zirr, BZS GmbH
Ab 17:00 Uhr
Möglichkeit zum gemeinsamen Ausklang
Ab 08:30Uhr
Einwahl in das Konferenz-Tool, gemeinsamer Morgenkaffee
09:00 – 09:45 Uhr
„Trends der Zweiwegefahrzeug-Technik beim Betrieb auf Schienengleisen am Beispiel des Gleismonitorings“
Heribert Lehna, IFB Institut für Bahntechnik GmbH
09:45 – 10:30 Uhr
„Umfeldsensorik Schienenfahrzeuge“
Peter Grenz, POG Consulting
10:30 – 11:00 Uhr
Pause
11:00 – 11:45 Uhr
„Agil zum Ziel: Entwicklung innovativer Softwaresysteme in der Praxis“
Andreas Molberg, IFB Institut für Bahntechnik GmbH
11:45 – 12:30 Uhr
„Akustische Emissionsminderung eines Rillenreinigers aus Sicht des Herstellers, des Betreibers und eines Ingenieurbüros“
Dr. Marc Wiemers, Akustikberatung Wiemers (ABW)
Andreas Plamann, Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) – AöR
12:30 – 13:00 Uhr
Fazit, Abschlussdiskussion

Rückblick

„Zulassungsprozess von Zweiwegefahrzeugen auf Basis des Memorandum of Understanding (MoU) – Abnahme gemäß § 32 EBO“
Herr Michael Köster, k+v Ingenieurgesellschaft mbH
„Zweiwegefahrzeuge unter dem Dach der Maschinenrichtlinie – von der Risikobeurteilung bis zur CE-Kennzeichnung“
Herr Dr. Björn Ostermann, Technische Leitung Maschinenbautage Köln
„Risikobetrachtung für Sicherungsmaßnahmen bei Arbeiten am Gleis“
Frau Juliane Manteuffel, Forschungsgesellschaft für angewandte
Systemsicherheit und Arbeitsmedizin e. V. (FSA)
„Arbeiten unter Spannung – Neuerungen zur DIN EN 50122-1“
Herr Thomas Scherrans, IFB Institut für Bahntechnik GmbH
„Leichte Zweiwegetechnik für Montage- und Bauarbeiten“
Frau Gisela Gruber, ZECK GmbH
„Industrie 4.0 – Für Zweiwegefahrzeuge ein neuer Trend?“
Podiumsdiskussion unter Leitung von Herrn Prof. Dr. Arnd Stephan
„Akustische Emissionsminderung eines Rillenreinigers aus Sicht eines Betreibers und eines Ingenieurbüros“
Herr Andreas Plamann, Berliner Verkehrsbetriebe (BVG)
Herr Dr. Marc Wiemers, Akustikberatung Wiemers (ABW)
„Erfahrungen mit Zweiwegefahrzeugen beim Verkehrsbetrieb“
Frau Johanna Eberhardt, ÜSTRA Hannoversche Verkehrsbetriebe AG
„128 Jahre ohne Maschinen reichen – Bahnerhaltung neu gedacht“
Herr Georg Fuchshuber, Achenseebahn AG
Herr Thomas Eberharter, Landmaschinen Eberharter GmbH
„Sicherheitstechnik und Ihre Anwendung für Zweiwegefahrzeuge“
Herr Christian Zirr, BZS GmbH
„Fahrtechnische Sicherheit – Prüfbedingungen und Quermaßnachweise“
Herr Heribert Lehna, IFB Institut für Bahntechnik GmbH
„Grundlagen zur Konzeption von Zweiwegefahrzeugen“
Herr Lehna, IFB Institut für Bahntechnik GmbH
„Einsatzgenehmigungen für Zweiwegefahrzeuge der DB Netz AG“
Herr Nieß und Herr Derlat, DB Netz AG
„Beschaffung bis zur Inbetriebnahme eines Zweiwegefahrzeugs“
Herr Burg, Stuttgarter Straßenbahn AG
„Rückblick auf 30 Jahre Betrieb von Zweiwegefahrzeugen durch Furrer+Frey AG auf Bahnstrecken in Meter- und Normalspur in der Schweiz“
Herr Blaser, Furrer+Frey AG
„Herausforderung bei Funktionsübertragung von Straßen- auf Zweiwegefahrzeuge“
Herr Metzger, Hochschule Hannover
„Sicherheitstechnik und ihre Anwendung für Zweiwegefahrzeuge“
Herr Zirr, BZS GmbH
„Methoden zur Detektion von hohlgelaufenen Radsätzen“
Herr Herrmann, IFB Institut für Bahntechnik GmbH
„Brandschutz in der Zweiwegetechnik – Basisfahrzeuge mit An- und Aufbauten“
Frau Jost und Herr Dr. Klose, TÜV Süd Rail
„Zulassung von Zweiwegefahrzeugen in Baden-Württemberg“
Herr Rosenberger, TAB Baden-Württemberg
„Zulassung von Zweiwegefahrzeugen im Ausland am Beispiel von Indien und Australien“
Herr Winzen, IAW
„Zweiwegebagger im Spannungsfeld der EN 15746“
Herr Schmidt, BSB Saugbagger und Zweiwegetechnik GmbH & Co. KG
„Messmittel und Messmethoden in der Akustik und ihre Anwendung auf Zweiwegefahrzeuge“
Herr Dr. Wiemers, ABW Akustikberatung Wiemers
„Mindestvorschriften zum Schutz von Sicherheit und Gesundheit der Arbeitnehmer vor der Gefährdung durch physikalische Einwirkungen“
Herr Dr. Wiemers, ABW Akustikberatung Wiemers
„Abnahme und Optimierung von Zweiwegefahrzeugen“
Herr Siegrist, PROSE AG
„Betriebserfahrung mit einem Prototyp Zweiwegefahrzeug“
Herr Schäfer, Würzburger Straßenbahn GmbH
„Einsatz von 2-Wege Maschinen im Netz der SSB Stuttgart“
Herr Burg, SSB Stuttgarter Straßenbahn AG
„Rettungs- und Hilfsfahrzeuge mit Zweiwegetechnik“
Herr Zirr, BZS GmbH
„Prüfung von Gleisanlagen, Vorstellung und Einsatz des Messsystems Krabbe für die Prüfung der Gleisgeometrie“
Herr Heußler, IVR GmbH
„Baumaßnahmen im Bereich von Bahnübergängen der DB Netz AG – Planung und Durchführung der Bauarbeiten im Spannungsfeld eisenbahnspezifischer Vorschriften und Regeln der Verkehrssicherung nach StVO“
Herr Forstmeyer, ehem. DB Netz AG
„Berücksichtigung der Sicherheit gegen Entgleisen von Zweiwegefahrzeugen in der Normung“
Herr Lehna, IFB Institut für Bahntechnik GmbH
„Bedeutung der Radaufstandskraft- und Ecklastverwiegung sowie deren Einfluss auf die Sicherheit gegen Entgleisen“
Herr Winkler, WINtec process GmbH
„Auswirkungen des Schienenschleifens auf die Beanspruchung im Rad/Schiene-Kontakt“
Herr Dr. Theiler, IFB Institut für Bahntechnik GmbH
„Mobile Fahrflächenbehandlungsanlagen und Spurkranzschmierungsanlagen für Zweiwegefahrzeuge“
Herr Kofmehl, IGRALUB AG
Sicherheitstechnische Anforderungen an Ausrüstung und Einsatz von Zweiwege-Baggern
Dr.-Ing. Andreas Pardey (BG BAU Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft)
Zweiwegefahrzeuge – Bedienung und Personal
Christian Zirr (BZS-GmbH)
Untersuchung des Lichtraumprofils von Multigelenkfahrzeugen
Dr.-Ing. André Theiler (IFB)
Nachweise zur Fahrsicherheit von Zweiwegefahrzeugen
Dipl.-Ing. Heribert Lehna, (IFB)
Radaufstandskraft und Ecklastverwiegung
Dipl.-Ing. Reinhard Winkler (WINtec process GmbH)
Antriebsauslegung am Beispiel eines Rottenkraftwagens
Dr.-Ing. Dietmar Kleemann (IFB)
CEMIS – Marktanalysen in Randbereichen des Schienenfahrzeugmarkts,
Christoph Cornelius/Frederik Methe (IFB)
Anforderungen an Zweiwegefahrzeuge aus den TR Spurführung
Dipl.-Phys. Martin Balser (IFB)
Beschaffungsprozess eines Zweiwegefahrzeuges (Schienenreinigungswagens)- vom Prototypen bis zur Abnahme nach BOStrab
Dieter Schäfer, Würzburger Straßenbahnen GmbH
Zweiwegefahrzeuge im Bereich der DB Netz AG betrieblich richtig behandeln – Besonderheiten und Hintergründe zu bestimmten Einsatzbedingungen
Jochen Forstmeyer, DB Netz AG
Schwingungsisolation Theorie und Praxis
Dr.-Ing. Marc Wiemers (AWB Akustikberatung Wiemers)
Zweiwegefahrzeuge Straße/Schiene Kriterien zum Nachweis der Fahrsicherheit auf Bahngleisen nach EBO und BOStrab
Heribert Lehna (IFB Institut für Bahntechnik GmbH)
Fahrtechnische Prüfung von Zweiwegefahrzeugen
Dr. Klaus Hempelmann (TÜV Süd Rail GmbH)
Arbeitssicherheit beim Einsatz von Zweiwegefahrzeugen
Dr. Joachim Dreyer (VBG)
Standsicherheitsprüfung von Zweiwegefahrzeugen im Rahmen der EG-Baumusterprüfung von Hubarbeitsbühnen
Rainer Stuckhardt (DEKRA)
Kamerasysteme im Zweiwegeeinsatz
Christian Schaefer / Michael Rauth (Motec GmbH)
Aktive Nahbereichsüberwachung zur Unterstützung von Gleisfahrzeugen
Frank Welker (Groeneveld Deutschland GmbH)
Zweiwegefahrzeuge – Chancen und Risiken eines Nischenmarktes
Nicolas Wille (SCI Verkehr GmbH)
Elektrotechnische Aspekte der Zulassung von Nebenfahrzeugen auf Basis der TSI
Holger Neumann (IFB Institut für Bahntechnik GmbH)
Fahrzeuge mit isolierten Arbeitsbühnen für Arbeiten an Oberleitungsanlagen
Bert Köhler (ViP Verkehrsbetrieb Potsdam GmbH)
Schallemission von Zweiwegefahrzeugen Hintergründe und Lösungsmöglichkeiten
Dr. Marc Wiemers (Akustikberatung Wiemers)

Call for Papers

Sehr geehrte Damen und Herren,

vom 25.02.2021 bis 26.02.2021 findet die 6. Zweiwegefahrzeug-Konferenz, ausgerichtet durch das IFB Institut für Bahntechnik GmbH, in Berlin statt.

Obwohl Zweiwegefahrzeuge gern als Nischenmarkt gehandelt werden, haben die vergangenen Jahre gezeigt, dass sie eine große Relevanz und Bedeutung für Hersteller, Ingenieurbüros, Zulassungsbehörden und Betreiber darstellen. Aus diesem Anlass möchte das IFB die Tradition fortsetzen und Sie hiermit zu unserer zweitägigen Konferenz offiziell einladen. Für die Konferenz sind folgende Schwerpunktthemen vorgesehen:

„Zweiwegefahrzeuge – Allzweckgeräte für große und kleine Betriebe vor neuen Herausforderungen durch:

  • einen verstärkten Umweltschutzgedanken,

  • Fachkräftemangel und Automatisierung/Digitalisierung und

  • neue Gesetzesgrundlagen und Richtlinien bezüglich Fahrzeugauslegung, Zulassung sowie betrieblicher Anwendung.“

Hiermit laden wir Sie ein, zu unserer Zweiwegefahrzeug-Konferenz Ihren Vortrag einzureichen. Bitte senden Sie uns folgende Informationen bis zum 01.09.2020:

 

  • Titel des Vortrags
  • Kurzes Abstract (max. 300 Wörter)
  • Name des/der Vortragenden
  • Institutionelle Zugehörigkeit
  • Kontaktdaten

Vortragende bekommen wie üblich einen Erlass der Tagungsgebühren und die Erstattung von Unterbringungskosten. Die Einreichung Ihres Fachbeitrags sowie Anmeldungen für die Konferenz können Sie wie gewohnt per Mail an zfk@bahntechnik.de senden.

Impressum

Das Impressum für das Internet-Angebot des IFB Institut für Bahntechnik GmbH finden Sie auf der Seite Impressum.

Das Institut für Bahntechnik ist gemäß
DIN EN ISO 9001:2015 zertifiziert.

Kontakt

Sie erreichen uns am Hauptsitz Berlin:
Tel.: +49 (0)30 / 39 99 24 - 0
E-Mail: ifb-berlin@bahntechnik.de

Sie erreichen uns in der Niederlassung Dresden:
Tel.: +49 (0)351 / 8 77 59 - 0
E-Mail: ifb-dresden@bahntechnik.de

Datenschutz

Die Datenschutzerklärung (Privacy Policy) für das Internet-Angebot des IFB Institut für Bahntechnik GmbH finden Sie auf der Seite Datenschutz.

Sollten Sie eine Frage zu unserem Web-Auftritt im Zusammenhang mit Datenschutz haben, erreichen Sie uns hier: datenschutz@bahntechnik.de